Pimp my text: Teil 5

Texte redigieren einfach gemacht: In unserer Serie nehmen wir Sätze aus der Welt der Unternehmenskommunikation und des Journalismus. Und machen sie besser – einfach, aber wirkungsvoll.

 

So stand es geschrieben*:

Mamma mia – «La Cremeria»!

Was haben Alexander der Grosse, Hippokrates, der römische Kaiser oder Katharina de’Medici gemeinsam? Und wie passt Francesco Procopio die Coltelli in diesen illustren Kreis? Ganz einfach: Alle liebten Gefrorenes.

Die römischen Kaiser liessen sich durch Läufer Eis aus den Apenninen bringen und vermischten es dann mit Früchten. Das weiss man aus den Geschichtsbüchern. Francesco Procopio dei Coltelli hingegen war ein Koch Ludwigs XIV., der 1686 in Paris das Café Procopio eröffnete. Dort verkaufte er, zum ersten Mal in Europa überhaupt, so etwas Ähnliches wie die heutige Glacé. Mit den Jahren schwappte die Begeisterung für diese Speise auch in die Schweiz, wo die ersten Gelaterias entstanden.

((erster von drei Abschnitten))

 

Redigierter Text:

Die Hauptspeise von Julius Caesar im heissen Rom war: Glacé! Doch woher stammte das Eis? Historiker fanden heraus: Schnelle Läufer brachten ihm Eis aus dem Apennin. Wer heute Glacé will, hat es einfacher. Er oder sie macht es sich mit «La Cremeria» einfach selbst.

(Rest: weglassen)

 

Was ist der Unterschied?

  • Zahlen und Fakten verwirren oder: Das Leben ist zu kurz für Geschwafel Offensichtlich wollte der Autor (oder die Autorin?) einen historischen Aufhänger schaffen. Allerdings schafft er mit Alexander dem Grosses, Hippokrates, dem römischen Kaiser, Katharina de’ Medici, Francesco Procopio die Coltelli, Ludwig XIV und der Jahreszahl 1686 dermassen viele (sinnlose) Fakten, dass man sämtliche Leser verliert. Darum: Konzentration auf ein Beispiel (Julius Caesar) und dieses zuspitzen. Und gleich einen Transfer zum Leserbedürfnis schaffen.
  • Mehr Verben. Hauptsätze: Der Satz «Mit den Jahren schwappte die Begeisterung für diese Speise auch in die Schweiz, wo die ersten Gelaterias entstanden.» ist schwerfällig. Besser: Auch wir Schweizer begeisterten uns für Glacé. Die ersten Gelaterias entstanden.
  • Kein nominalisiertes Verb: Statt des Nomens «Begeisterung» wählen wir das Verb «begeistern». So muss auch nichts herumschwappen. Nicht die Schweiz ist begeistert, sondern wir Schweizer.

 

*aus: Publireportage von Trisa Electronics AG, gelesen im Le Menu, Ausgabe Juni 2014